+49 (3681) 45297-10 info@wta-suhl.de
Rebuilt Tonerkartuschen und Refill Tinten von wta

ZERTIFIKATE

Zertifikate


 

DIN-Zertifizierung


 

STMC-Zertifizierung

Das STMC (Standardized Test  Methods Committee) hat ein standardisiertes Testverfahren für die Tonerkartuschen produzierende Industrie entwickelt und eingeführt. Vor der Einführung dieses Standards gab es für Händler und Endverbraucher oft keine zuverlässigen Entscheidungskriterien. Mittels durch STMC festgelegte Testverfahren werden verschiedene Eigenschaften von monochromen Tonerkartuschen standardisiert ermittelt und es wird eine Vergleichbarkeit mit ebenfalls zertifizierten Unternehmen gewährleistet.

Um Ihnen als unseren Kunden zu zeigen, dass wir ebenfalls schon länger nach diesem Verfahren arbeiten, haben wir uns im Dezember 2010 durch das STMC-Komitee erfolgreich zertifizieren lassen.

Logo STMC Zertifizierung

 

LGA-schadstoffgeprüft

Zur Erlangung dieses Zertifikates wird das Tonerpulver analysiert. LGA-spezifische Grenzwerte für Cobalt, Nickel, Chrom-VI, TVOC, für Styrol und Benzol sowie für den Gehalt an zinnorganischen Verbindungen sind einzuhalten.

Darüber hinaus werden die TVOC-Emissionen in der Prüfkammer nach der gleichen Prüfvorschrift wie für den Blauen Engel ermittelt. Die LGA stützt sich auf langjährige Erfahrungen und umfangreiche Untersuchungen auf dem Gebiet der Toneranalytik und Geräteprüfung.

Hält ein Toner alle Richtwerte ein und wurde ein Überwachungsvertag mit der TÜV Rheinland LGA Products GmbH abgeschlossen, erhält der Toner das Zertifikat "LGA-schadstoffgeprüft".

Wir haben aktuell folgende unserer Rebuilt Tonerkartuschen nach den genannten Kriterien testen lassen und führen für folgende Geräte Rebuilt Toner als "LGA-schadstoffgeprüft" in unserem Sortiment:

Logo LGA schadstoffgeprüft Prüf-Nr. SG 43811
Logo LGA schadstoffgeprüft Prüf-Nr. 3109896

Bei weiteren Fragen zum Thema „LGA-schadstoffgeprüft“ steht Ihnen Ihr Ansprechpartner gerne zur Verfügung.
Alle aufgeführten Markennamen und Warenzeichen sind Eigentum des jeweiligen Herstellers, sie dienen lediglich zum Anzeigen der Kompatibilität und sind nicht auf undere Produkte übertragbar.


 

Nordic Swan

202 Rebuilt Tonerkartuschen unserer Marke my green toner sind mit dem Umweltzeichen Nordic Swan zertifiziert. Dieses Label steht für die lückenlose Kontinuität und Konsequenz unserer nachhaltigen Produktion von Rebuilt Tonern.

Was bedeutet eine Zertifizierung mit dem Nordic Swan?

Das Umweltzeichen legt Wert auf die Verringerung der Abfälle, eine Reduzierung des Energie- und Rohstoffverbrauches bei der Produktion
sowie damit verbunden einen geringeren Einfluss auf unsere Umwelt und Natur.

Mit einer erfolgreichen Zertifizierung werden unter anderem folgende Kriterien erfüllt:

  • Über 75% der in der Tonerkartusche verwendeten Bauteile werden wiederverwendet
  • Abfälle werden reduziert und umweltgerecht entsorgt
  • Verfügbarkeit eines Recycling-Systems
  • Identische Qualität wie beim Original-Produkt
  • Sicherstellung einer mindestens identischen Ergiebigkeit im Vergleich zum Original-Produkt
  • Verwendung von schadstoffarmen Tonerpulver

Die Zertifizierung unserer Rebuilt Toner mit dem Umweltzeichen Nordic Swan sehen wir als Bestätigung des von uns eingeschlagenen Weges. Wir werden diesen auch in Zukunft konsequent verfolgen und weitere Produkte mit dem Nordic Swan zertifizieren lassen.

Wir führen aktuell folgende Rebuilt Tonerkartuschen der Marke my Green toner, die nach den Kriterien des Nordic Swan ausgezeichnet sind, in unserem Sortiment:

Übersicht

Logo Nordic Ecolabel

Bei weiteren Fragen zum Thema stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.
Alle aufgeführten Markennamen und Warenzeichen sind Eigentum des jeweiligen Herstellers, sie dienen lediglich zum Anzeigen der Kompatibilität und sind nicht auf undere Produkte übertragbar.


 

Nachhaltigkeit

 

 

 

 

 

 

 

 

Dokumentenechtheit

Die Dokumentenechtheit bezeichnet eine Eigenschaft von Schreibmedien (z. B. Toner),
die u. a. in der Dienstordnung für Notarinnen und Notare (DONot) gefordert wird.

Dokumentenechte Materialien müssen verschiedene messbare Kriterien erfüllen. Hierzu gehören unter anderem:

  • Wischbeständigkeit: Der Ausdruck muss schnell trocknen.
  • Radierbarkeit:           Der Ausdruck darf nicht korrigierbar sein.
  • Entfernbarkeit:         Gedruckte Texte dürfen nicht ohne Spuren entfernbar sein.
  • Lichtechtheit:            Drucke dürfen nicht über ein gewisses Maß hinaus verblassen.
  • Wasserfestigkeit:     Nach Kontakt mit Wasser darf die Schrift nur soweit verlaufen, dass die Schriftlinien sichtbar bleiben.

Die dafür nötigen Prüfkriterien sind in der Norm ISO 12757-2 festgelegt.

Eine Prüfung und Zertifizierung der Dokumentenechtheit geschieht immer für die spezielle Kombination eines Druckertyps, des verwendeten Papiers und der Druckpatrone. Nur für diese bei der Prüfung festgelegte, nachvollziehbare Kombination wird ein Zertifikat ausgestellt. Kommt es zu Veränderungen (z. B. Verbesserung, Inhaltstoffwechsel) bei einem der geprüften Materialien kann eine Dokumentenechtheit nicht mehr gewährleistet werden. Da  jeder Hersteller bemüht ist, seine Produkte fortlaufend zu verbessern oder den Anforderungen des Marktes anzupassen, ist eine Zertifizierung häufig nach einiger Zeit schon nicht mehr nachvollziehbar und damit überholt. Für uns als Hersteller von Rebuilt-Tonerkartuschen kommt als Schwierigkeit noch hinzu, dass wir für die Prüfung und Zertifizierung die Genehmigung des Drucker- und des Papierherstellers benötigenDa der Druckerhersteller und wir im direkten Wettbewerb stehen, ist es verständlich das eine entsprechende Genehmigung wohl nie ausgesprochen wird. Eine Zertifizierung unserer Produkte durch das zertifizierende Institut ist für uns als Hersteller von Rebuilt-Tonerkartuschen also so gut wie unmöglich.

Die DIN-33870, nach der wir uns bei der Produktion unserer wta Rebuilt-Tonerkartuschen richten, schreibt unter anderem in Punkt 5.4 folgende Anforderungen zur Tonerhaftung vor: „Die Widerstandsfähigkeit der auf dem Papier fixierten Tonerschicht gegenüber mechanischen Beanspruchungen muss der Widerstandsfähigkeit der mit dem Originalmodul auf dem Originalgerät erzeugten Schicht entsprechen.“

Die wta Carsten Weser GmbH bestätigt, dass die von uns produzierten Rebuilt-Tonerkartuschen die Kriterien für die Dokumentenechtheit wie Schwärzung/Helligkeit, Tonerhaftung und Abriebfestigkeit vollständig erfüllen. Entsprechende Testverfahren (Falzprüfung, Visuelle Prüfung mittels Klebebandmethode nach DIN-53223) wurden erfolgreich nach den Anforderungen der DIN-33870 absolviert.

 


 

Garantieerklärung

Mit Rebuilt Tonern und Refill Tinten der wta Carsten Weser GmbH erwerben Sie ein qualitativ hochwertiges Markenprodukt, das Ihre höchsten Ansprüche und die Vorgaben des Originals erfüllt und in einem nach DIN ISO 9001:2008 (Qualitätsmanagementsystem) und DIN ISO 14001:2009 (Umweltmanagementsystem) zertifizierten Unternehmen produziert wurde. Jedes von wta produzierte Produkt durchläuft vor dem Verlassen des Werkes einen, den neusten Ansprüchen angepassten, Einzeltest.

Nur so können wir unsere hohen Standards garantieren und Ihnen auf alle wta-Produkte eine Garantie von 3 Jahren gewähren!

Siegel drei Jahre Garantie

Sollte wider Erwarten doch einmal ein Produkt einen Mangel aufweisen, wird das Produkt selbstverständlich durch die wta Carsten Weser GmbH, unter Beachtung der folgenden Punkte, kostenfrei ersetzt:

  • Jegliche Chargen- und/oder Produktaufkleber dürfen nicht entfernt werden.
  • Jedem Produkt sind Status- und Testausdrucke mit dem Fehlerbild beizulegen, sollte dies nicht möglich sein, ist die genaue Fehlermeldung des Druckers mitzuteilen.
  • Eine transportsichere Verpackung der Produkte für den Rücktransport ist zu gewährleisten, Transportschäden bei Rücksendung sind von der Garantie ausgeschlossen.

Der Einsatz eines wta Toners oder einer wta Tinte berührt nicht Ihren Garantieanspruch gegenüber dem Hersteller Ihres Druckers.

Die wta Carsten Weser GmbH garantiert, dass ihre Produkte nicht den Drucker des Käufers beschädigen oder vorzeitig verschleißen, sofern der Käufer den Drucker entsprechend aller Instruktionen und Spezifikationen des Druckerhandbuches und/oder des Produktes gebraucht hat.

Sind an Ihrem Drucker wider Erwarten doch Schäden durch ein von der wta Carsten Weser GmbH produziertes Produkt aufgetreten, wird die wta Carsten Weser GmbH die Kosten des Schadens, jedoch höchstens bis zum aktuellen Zeitwert des beschädigten Teiles oder Gerätes, unter Beachtung der folgenden Punkte ebenfalls übernehmen:

  • In jedem Fall ist vor Einsatz eines Technikers die wta Carsten Weser GmbH zu informieren und der genaue Fehler sowie Schadenshergang darzustellen.
  • Bei Verschmutzung des Gerätes ist vor dem Technikereinsatz ein Foto des Gerätes zu erstellen und die verursachende Kartusche einzusenden.
  • Ein Kostenvoranschlag muss der wta Carsten Weser GmbH in schriftlicher Form vorliegen und vor Beauftragung durch die wta Carsten Weser GmbH genehmigt werden.

Schäden, die auf unsachgemäße Behandlung oder Nichtbeachtung unserer Bedienungsanleitungen und Hinweise sowie Nichtbeachtung der Spezifikationen der Gerätehersteller zurückzuführen sind, können nicht ersetzt werden. Ansprüche gegen die wta Carsten Weser GmbH stehen nur dem unmittelbaren Kunden zu und sind nicht abtretbar.
Ihr Team der wta Carsten Weser GmbH
(gültig ab 01.01.2012)